Zur Software Challenge in Kiel 2009

Ich habe mir mal dieses Jahr das Finale im Sophienhof angeschaut. Dazu meine Kritik:

Soviel ich weiss werden die Clients nicht quelloffen entwickelt. Es geht hierbei sehr um Konkurrenz statt um Kooperation. Zudem sind die Clients hinterher nutzlos – und taugen nur für den Wettbewerb. Das das praxisnah ist kann ich nicht sehen – eher dass das ganze sehr akademisch ist.

Mist fand ich die vielen kleinen mädchenfeindlichen Sprüche des RSH-Moderators – und am Ende auch die erdrückende Mehrheit an Stipendien für die Jungs. Mag ja sein, dass da einfach zum Großteil auch das wiederspiegelt wie das Interesse in den Klassen gelagert sind – aber ich habe das Gefühl, das gerade hier dringen was geändert werden müsste.

Absurd fand ich die Trostpreise und die Einkaufsgutscheine für den Sophienhof.  Ich würde gerne zum SFD2009 im September einen  „Free Software Contest“ durchführen um mal ein wenig mehr Gewicht auf Freie Software zu legen.