Schlagwörter: Linux Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • tlow 9:46 am 3. October 2017 Permalink | Antworten
    Tags: , Linux   

    Am 4.10. um 19 Uhr in der K34 Makery (Kirchenweg 22) offener Workshop von #GaardenOpen zu Linux, Freifunk, MIDI,…

    Advertisements
     
  • tlow 10:04 am 30. June 2017 Permalink | Antworten
    Tags: Freie Inhalte., , Linux, Quelloffene Software   

    23. September #GaardenOpen 2017 

    Alle diese Themen sind am 23. September Thema im BioGaarden ab 15 Uhr.

    Es wird Vorträge geben und Hilfe bei der Installation und Nutzung Freier Software.

    Das Programm wird noch erstellt! Bei Interesse an der Mitwirkung (Planung, Infostand, Vortrag) bitte melden!

    Für Rollstuhlfahrer existiert bei Bedarf eine Rampe zum Überwinden der Ladentreppe.

     
  • tlow 0:31 am 2. January 2017 Permalink | Antworten
    Tags: , , Linux,   

    Zur Zeit plane ich mal wieder eine Veranstaltung zu Linux & Freifunk in Gaarden #kilux #LuKi #Lugkiel
    Gaarden Funkt! hat neues Blog auf https://gaardenfunkt.wordpress.com/janeswalk_2016

     
  • tlow 19:39 am 4. January 2015 Permalink | Antworten
    Tags: , Linux,   

    Wird mal wieder Zeit für Linux-Treffen…

     
  • tlow 10:21 am 1. September 2014 Permalink | Antworten
    Tags: , , Linux   

    Kieler Linuxtage 2014 

    Am 19. und 20. September sind wieder die Kieler Linuxtage
    http://www.kieler-linuxtage.de/downloads/Banner-2014-728×90.png http://www.kieler-linuxtage.de/

     
  • tlow 22:20 am 25. March 2013 Permalink | Antworten
    Tags: Bash, FOR, Linux   

    Einfache FOR-Schleife zum Zeit sparen! 

    Als Tip für alle möglichen Bearbeitungsschritte auf der Kommandozeile ist eine einfache FOR-Schleife ganz praktisch. Dazu gibt es zwei Varianten, die man sich vereinfachten abspeichern kann:

    1. Du suchst alle Dateien bestimmter Endung und willst sie z.B. löschen Dann:

    for in in *DOC; do rm $i; done

    Nötig ist dies vor allem dann, wenn eine Kommandozeile sonst zu lang und nicht mehr ausgeführt wird. Sonst klappt natürlich auch ein einfache „rm *DOC“

    2. Angenommen man will einen Haufen JPG bearbeiten z:b. mit ImageMagick und die Ergebnisse in eine neue Datei schreiben:

    for i in *JPG; do convert -resize 50% $i ${i%JPG}jpg ; done

    Letzteres verkleinert alle Dateien mit JPG am Ende um 50% und speichert sie mit gleichem Namen aber mit Endung „jpg“ ab. Das ist schon eine übliche Möglichkeit, weil Kameras ja auf FAT-Dateisystemen schreiben und die keinen Unterschied zwischen Klein- und Großschreibung machen. Daher sind alle Dateien groß geschrieben. WordPress.com erkennt aber z.B. keine Bilder mit „JPG“ am Ende, sondern nur mit „jpg“.

    Um zu testen empfehle ich den eigentlichen Befehl (wie z.B. „rm“ oder „convert“) durch „echo“ zu ersetzen. Dadurch gibt die Schleife erst mal nur aus, was sie tun würde. Auch zu empfehlen ist es bei komplexen Aufgaben ein wenig interaktivität einzubauen. Also sowas wie „rm -i“ – dann müsst ihr immer jedes Löschen bestätigen. Ich habe auch schon mal Skript geschrieben, bei denen eine Variable der Pfad war und wo ein Verzeichnis gelöscht werden sollte. Allerdings war die Variable dann leer und somit der Pfad root („/“). Das Skript war also dabei ALLES zu löschen. Dafür braucht man dann naturlich komplexere Skripte, bei denen man dann vorher prüft, dass eine Variable nicht leer sein darf und nicht gleich „/“. Das obige Mini-Skript ist ziemlich universell einsetzbar. Man kann es auch immer wieder anpassen, um z.B. dann bestimmte Dateiversionen, sofern sie besser sind als die alten, wieder auf den Ort der Originale zu verschieben mit „mv“. Gerade bei Dateioperationen mit vielen zig Dateien kann einem das viele Stunden Arbeit ersparen. Gern geschehen.

     
  • tlow 21:23 am 18. March 2013 Permalink | Antworten
    Tags: Blog, BSD, , , Linux, Open Source, Website   

    LUG Kiel – Umleitung auf WordPress-Seite 

    Die offizielle Website der LUG Kiel wird nun auf dieses Blog umgeleitet. Zuvor gab es ein gar nicht benutztes Wiki. Zum Status der LUG: Es ist ein loser Zusamenschluss, der sich eher selten trifft. Treffen jedoch jederzeit möglich bei Bedarf.

     
  • tlow 2:35 am 24. February 2011 Permalink | Antworten
    Tags: , Linux, , , , März 2011,   

    Neuanlauf zu regelmäßigen Treffen 

    Zur Zeit gibt es Planungen ab März 2011 wieder regelmäßige Linux-Treffen in Kiel abzuhalten. In  den vergangenen 2 Jahren gab es da einen Dornröschen-Schlaf der LUG Kiel, unterbrochen von einigen Veranstaltungen.

    Hemmschuh war vor allem fehlende Räumlichkeiten und auch zu wenig engagierte User. Da ich neulich aber mal wieder angesprochen wurde, ob man sowas ńicht mal wieder abschieben könnte bin ich auch froh, dass die Initiative dieses mal von anderen Leuten ausgeht. Der Bedarf  an Linux-Treffs ist klar vorhanden. Habe ich immer wieder gemerkt, z.B. beim Software Freedom Day 2009 oder diversen Installationsparties.

    Wie die Treffen genau ablaufen werden ist noch unklar. Meldet euch bei Interesse. Ich werde auf diesem Blog auch den Termin bekannt geben. Ob dieses Blog weiterbetrieben wird ist eher zweifelhaft. Da es noch den alten Subdomainnamen „kilux“ enthält. fest steht, dass das Wiki auf http://www.lug-kiel.de bleibt!

     
  • tlow 17:57 am 7. September 2009 Permalink | Antworten
    Tags: , Freie Soft, , Informationsveranstaltung, Linux, , , OpenOffice.org, , ,   

    SFD 2009 Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. 

    Die Flyer sind gedruckt und werden verteilt. am 19. September ist es wieder so weit. Alles weitere erfahrt ihr nicht hier, sondern auf http://www.sfdsh.de !Software Freedom Day 2009 Flyer

     
  • tlow 13:25 am 18. June 2009 Permalink | Antworten
    Tags: ALSLUG, CBLOS, crossborder, CrossBorder Linux OpenSource, CSI, Dänemark, DIWISH, Flensburg, INTERREGIVA, Linux, , LUG Flensburg, , WIREG   

    CBLOS 2009 Flensburg 

    An dieser Stelle noch einmal eine kurze Würdigung der CBLOS 2009 (CrossBorder Linux OpenSource) in Flensburg letztes Wochenende. Dies wurde aus Mitteln der EU (INTERREGIVA) und Unterstützung von WIREG, CSI, ALSLUG, LUG Flensburg und DIWISH. Ich habe in Kiel ja auch ein wenig Werbung gemacht.

    CBLOS 2009

    CBLOS 2009

    Soviel ich mitbekommen habe (da ich nur am zweiten Tag dort war), war die CBLOS sehr gut besucht war, dafür, das es zum ersten mal stattfand. 2010 wird es in Dänemark stattfinden. Es war eine angenehme Antmosphäre – auch für das leibliche Wohl wurde ausreichend gesorgt. Hier und da wären Sachen noch verbesserungsfähig gewesen. Ich persönlich finde ein lockeres Programm mit mehr Möglichkeiten zur Diskussion attraktiver, als wenn ein Vortrag den anderen jagt. So muss man sich oft entscheiden zwischen Networking und Informationen.

    Die Besucher waren von meinem akustischen Eindruck her zur Hälfte Dänen und Deutsche (leider spreche ich kein dänisch), was dem Ansatz des grenzüberschreitenden Gedankens sehr gut entsprach. Nächstes Jahr gerne wieder in Dänemark.

    Ich würde mir wünschen, dass in Zukunft das grenzüberschreitende über die unmittelbare Nähe zur Grenzen hinaus geht und auch mehr Engagement aus dem Rest des Landes Schleswig-Holsteins (evt. auch Geld vom Land SH) und aus meiner Heimatstadt Kiel zu sehen wäre. Wenn man grenzüberschreitend denkt, sollte man so ein Event nicht rein lokal betrachten. Dann ist auch viel mehr möglich.

    Auf jeden Fall vielen Dank an die ganzen Organisatoren, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben!

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antworten
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + ESC
Abbrechen
%d Bloggern gefällt das: